Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Martin in St. Ingbert-Rohrbach gehören.

Rohrbach

mehr Infos


Hassel

mehr Infos


Oberwürzbach

mehr Infos


Reichenbrunn

Samstag, 20. Juni 2020

+ RUHE IN FRIEDEN +

Zum Tod von Bischof em. Dr. Anton Schlembach

 

 

Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden. Denn meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast. (Lk 2, 29-31)

Das Bistum Speyer trauert um seinen verehrten
 

Bischof em. Dr. Anton Schlembach

* Ehrendomherr an den Kathedralen von Würzburg und Chartres
* Komtur mit Stern des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
* Großprior em. der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
* Ehrenbürger von Münnerstadt

den Gott am 15. Juni 2020 im 89. Lebensjahr, im 64. Jahr seines priesterlichen und im 37. Jahr seines bischöflichen Dienstes zu sich in sein Licht und seinen Frieden heimgerufen hat.

Der Verstorbene wurde am 7. Februar 1932  in Großwenkheim (Unterfranken) geboren und am 10. Oktober 1956 in Rom zum Priester geweiht. Seinem Heimatbistum Würzburg diente er als Seelsorger, Religionslehrer, Seminardirektor, Regens und Generalvikar.

Am 25. August 1983 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Speyer ernannt und am 16. Oktober im Dom zu Speyer zum Bischof geweiht. Bis zu seiner Emeritierung am
10. Februar 2007 galt seine besondere bischöfliche Sorge der Verkündigung des Glaubens und der religiösen Erneuerung des Bistums. Auf seine Einladung hin besuchte Papst Johannes Paul II. am 4. Mai 1987 die Bischofsstadt Speyer und dank seiner Initiative konnte am
21. Oktober 2006 Paul Joseph Nardini als erster Pfälzer Diözesanpriester selig gesprochen werden. Von 1988 bis 1993 war er Mitglied des "Päpstlichen Rates für den Dialog mit den Nichtglaubenden", von 1991 bis 2006 Großprior der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.

Sein bischöflicher Wahlspruch „Deus salus - Gott ist das Heil“ bleibt für uns Mahnung und Verheißung. Wir bleiben Bischof Schlembach über den Tod hinaus in Dankbarkeit verbunden und bitten, seiner in der Feier der Eucharistie und im Gebet zu gedenken.

 

Für das Bistum:                                                       Für das Domkapitel:
+ Dr. Karl-Heinz Wiesemann                               + Otto Georgens
Bischof von Speyer                                                Weihbischof und Dompropst

 

Für die Angehörigen:
Gertrud Dannhäuser, geb. Schlembach
Maria Golka, geb. Schlembach
mit Familien und Verwandten

 

Anstelle von Kränzen und Blumenspenden wird im Sinne des Verstorbenen um Spenden für die Bischöfliche Stiftung für Mutter und Kind gebeten (Liga-Bank Speyer, IBAN: DE29750903000000080888, BIC: GENODEF1M05).

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Herr Jesus Christus,
wir bekennen dich als den Sohn Gottes,
der vor 2000 Jahren Mensch geworden ist
aus Maria, der Jungfrau.
Du bist der Erlöser der Menschen,
das Haupt deiner Kirche,
das Heil der Welt.
Durch deine Menschwerdung,
durch dein Leben und Sterben,
durch deine Auferstehung und Erhöhung
stehen auch unser Leben und Sterben
im Zeichen der Hoffnung und des Heils.
Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Du bist das lebendige Brot,
das vom Himmel herabgekommen ist;
wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.

Wir wollen uns erneuern im Glauben an dich,
in der Lebensgemeinschaft mit dir
und in der Nachfolge auf dem Weg,
den du vorangegangen bist.
Hilf uns, dich besser zu erkennen
im Gebet und in der Heiligen Schrift.
Lass uns deiner Einladung folgen, dir zu begegnen
in der Feier der Eucharistie, im Bußsakrament
und in den Mitmenschen, die Hilfe suchen.

Mache uns hellhörig für deinen Ruf,
bereit, ihm zu antworten,
und treu in der Entscheidung zu unserer Berufung.
Lass uns nicht überhören,
was dein Geist heute zu den Gemeinden spricht
und welche Wege der Erneuerung er uns weist.
Damit wir in Dankbarkeit für deine Menschwerdung
und für den christlichen Glauben
in neuer Bereitschaft unseren Glauben bezeugen. 
- dir zu Ehre und zum Heil der Welt,
die auf dich wartet und in die du uns sendest.
Herr Jesus Christus,
Dir gebührt Lobpreis, Dank und Anbetung
jetzt und in Ewigkeit. Amen.

+ Bischof Anton Schlembach

Anzeige

Anzeige